Liebe Eltern,

an der Nikolauspflege haben wir die Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Blick und setzen alle Schutzmaßnahmen laufend um. Wir informieren Sie regelmäßig per E-Mail bzw. Elternbriefe über die jeweils gültigen Bestimmungen und Umsetzungen.

Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus finden sich auch auf den Seiten des Landes Baden-Württemberg:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/

https://km-bw.de/Coronavirus

 

Kooperation mit der Kita Pusteblume

Nachdem es coronabedingt in letzter Zeit nicht immer möglich war wie geplant gemeinsam zu spielen und zu lernen, so freuen wir uns umso mehr, dass die Kooperation jetzt wieder möglich ist. In gemeinsamen Teams haben wir uns vorab Gedanken gemacht, wie wir unsere Rahmenbedingungen und gemeinsamen Angebote für die Kinder gestalten können. Der enge fachliche Austausch ist die Grundlage des guten Gelingens.

Unsere Kooperationstage sind Montag bis Mittwoch sowie gemeinsame Gartenspielzeiten. Da sind Gelegenheiten für Begegnungen, zum Spielen, Erzählen, um Neues zu lernen, Freundschaften zu schließen und für vieles mehr. An diesen Tagen verbringen sehbehinderte und blinde Kinder des Schulkindergartens der Nikolauspflege gemeinsame Zeit mit den Kindern der Kita Pusteblume. Sie werden dabei von einer Fachlehrerin und der FSJlerin begleitet.

So heißt es gleich am Montagmorgen: Feste Schuhe, Jacken an und los geht´s zum Waldtag. Es gibt viel zu erkunden…den kleinen Trampelpfad zu unserem Waldsofa, den weichen Boden mit Laub, dicke Baumstämme, Felsen, die Rinde der Bäume, Vogelgezwitscher, Spiel mit Ästen und noch vieles mehr. „Paulo – jetzt sind wir im Wald“, sagt Vincent zu  Paulo und führt ihn zu einem Baum. Paulo „sieht“ mit seinen Händen, die fühlen und seinen Ohren, die sehr gut hören. Das wird immer mehr zur Normalität für alle.

Letzten Montag gab es noch eine ganz besondere Überraschung für uns im Wald:

Wir wurden nämlich an unserer Waldstelle von der Jägerin Tina Günther in Empfang genommen. Natürlich waren wir alle ganz aufgeregt und gespannt, wer die neue Frau in unserer Runde ist und was uns erwarten wird. Aber zuerst einmal wollten wir unserem Besuch den versteckten Weg zu unsere Waldstelle zeigen und natürlich unser Waldsofa präsentieren.

Dann ging es aber endlich los. In zwei Gruppen ging es auf Entdeckungsreise:
Viele verschiedene Waldtiere waren in unserem Waldstück versteckt. Unsere Aufgabe war es, diese zu finden. Der Schwarzspecht auf dem Baum oder der kleine Igel zwischen dem Laub - kein Tier war vor uns sicher! Alle Tiere wurden von uns aufgespürt und unsere Expertin Tina Günther konnte uns zu jedem Tier natürlich eine Menge Interessantes berichten. Anschließend gab es sogar noch verschiedene, echte Felle zum Befühlen und Streicheln.

Und dann kam das Highlight an diesem Tag: Tina Günther war plötzlich für einen kurzen Moment verschwunden, um etwas zu holen. Die Neugier wuchs! Zurück kam sie mit einem dicken, festen Lederhandschuh, auf dem ein wunderschöner Waldkauz namens Rosalie saß. Mit großen Augen und auch einer Menge Respekt vor den spitzen Krallen, durften die Kinder mit einem Handschuh geschützt, Rosalie selbst auf ihrem Arm sitzen lassen. Wir haben festgestellt, dass Rosalie wirklich schwer aber überhaupt nicht scheu ist.

Dienstags und mittwochs findet die Kooperation immer in den Räumen des Kindergartens statt, mit gemeinsamem Morgenkreis, Freispiel und Gartenzeit. Im Morgenkreis gibt es Lieder, Spiele, Wissensfragen und vieles mehr. Es macht Spaß zusammen  zu spielen und zu lernen! Als nächstes Highlight freuen wir uns auf einen gemeinsamen Besuch auf dem Bauernhof

Weitere Informationen

Kategorien: