Liebe Eltern,

an der Nikolauspflege haben wir die Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Blick und setzen alle Schutzmaßnahmen laufend um. Wir informieren Sie regelmäßig per E-Mail bzw. Elternbriefe über die jeweils gültigen Bestimmungen und Umsetzungen.

Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus finden sich auch auf den Seiten des Landes Baden-Württemberg:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/

https://km-bw.de/Coronavirus

 

Sehförderung im Dunkeln

Der Dunkelraum als Förderort wird aus mehreren Gründen gewählt. Die dunkle Umgebung erhöht die Motivation, den visuellen Kanal zu benutzen. Die Kontraste werden erhöht, was zu einer Erleichterung des Sehens führt. Die Reduktion der Seheindrücke führt zu einer Verbesserung der Konzentration auf das Wesentliche.

Dunkel ist es im Sehförderraum. Nur farbige, geometrische Muster und ein Legespiel leuchten auf der Lightbox auf. Der von innen beschienene Kasten hat eine lichtdurchlässige weiße Kunststoffplatte. So erhöhen sich der Kontrast und die Leuchtkraft der Dinge, die auf der Lightbox liegen. Dadurch entsteht die Möglichkeit visuelle Funktionen in isolierten Situationen anzubahnen.

Für die Kinder der Klasse H2-5 der Königin-Olga-Schule in Heidenheim ist der dunkle Sehförderraum ideal. Denn die leuchtenden Bereiche regen das bestehende Sehvermögen an. Außerdem sind die Mädchen und Jungen, anders als im Klassenzimmer, nicht von anderen visuellen Reizen abgelenkt. Für die Schülerinnen und Schüler ist es wichtig, das Sehen und Erkennen zu lernen – das gelingt mithilfe von Puzzeln, Bildern und Texten.

Außer mit der Lightbox arbeiten die Lehrerinnen und Lehrer in einzelnen Fällen auch mit Schwarzlicht und dem Einsatz von leuchtenden Gegenständen.

Weitere Informationen

Kategorien: