Liebe Eltern,

an der Nikolauspflege haben wir die Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Blick und setzen alle Schutzmaßnahmen laufend um. Wir informieren Sie regelmäßig per E-Mail bzw. Elternbriefe über die jeweils gültigen Bestimmungen und Umsetzungen.

Alle wichtigen Informationen zum Coronavirus finden sich auch auf den Seiten des Landes Baden-Württemberg:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/

https://km-bw.de/Coronavirus

 

Die Neugierige Anna

Hallo, ich bin die Anna. Ich bin seit September 2021 im Schulkindergarten der Königin-Olga-Schule der Nikolauspflege in Heidenheim-Mergelstetten und eine große „Geschichtenerzählerin“. Immer dienstags packe ich etwas Neues aus. Es gibt so viel Interessantes und manchmal auch Verrücktes über das Jahr hinweg zu entdecken. Ganz besonders spannend wird es, wenn wir in der Familie Feste feiern. An Fasching z.B. habe ich mich mit meinem Freund Tim für eine Faschingsparty als Clown verkleidet und an Ostern haben meine Familie und ich Ostereier gefärbt.  Weil das so viel Spaß macht, spielen die Kinder und ich im Kindergarten immer alles nach und probieren alles selbst aus. Das Aprilwetter fand ich zum Beispiel ziemlich verrückt. Das Seltsame für mich war nämlich, dass ich an einem Tag mit T-Shirt im Garten spielte und am nächsten Tag brauchte ich wieder meine dicke Jacke, Mütze und sogar einen Regenschirm, da es gleichzeitig geregnet und geschneit hat. Aber kurze Zeit später durfte ich meine Sonnenbrille aufsetzen, denn da kam die Sonne hinter den Wolken hervor. Meine Mama sagte dazu nur: „April, April, der weiß nicht was er will“. Und da könnt ihr euch doch sicherlich vorstellen, wieviel Spaß uns das im Kindergarten macht, wenn wir das alles nachspielen und selbst ausprobieren. Deshalb brachte ich den Kindern all meine Sachen mit - Jacke, Mütze, Sonnenbrille und wir spielten dann gemeinsam das verrückte Aprilwetter nach und ließen es sogar auf meinen Schirm regnen, spürten die Kälte (mit einem Kühlakku) und natürlich auch die warme Sonne (mit einem Wärmepad). So werden meine Geschichten immer lebendig und können von allen nachempfunden werden. Zu Beginn tanzen wir immer zu einem Lied, welches gerade zur Jahreszeit passt. Weil uns das alles so Spaß macht, haben wir die ganze Woche Zeit, die Geschichte mit Hilfe eines Tasters (das ist ein spezielles Sprachausgabegerät aus der Unterstützen Kommunikation) nochmal anzuhören. Dazu können wir die passenden Bilder, die wir schon vom Dienstag kennen, anschauen oder taktil wahrnehmen und natürlich auch die Lieder nochmal lauthals mitsingen. Manchmal spielen wir auch Memory mit den Bildern. So jetzt bin ich gespannt, was ich in diesem Jahr noch alles erleben und mit den Kindern zusammen nachempfinden darf. Mein Motto heißt nämlich – „Immer neugierig bleiben“!   

Weitere Informationen

Kategorien: